Annalisa Derossi: »Es gibt Klärungsbedarf bei Gastengagements«

Freie Szene – Freier Fall?

1. September 2021 | Annalisa Derossi

Porträtaufnahme Annalisa Derossi
©B. Peter

Über Solo-Selbstständige wurde im vergangenen Jahr heiß diskutiert. Und was ist mit Gastmusiker*innen? Annalisa Derossi ist selbst eine und beleuchtet in ihrem Statement für #FreieSzeneFreierFall, welche Probleme das mit sich bringt.

Meiner Meinung nach sind die stipendienartigen Förderungen die besten Maßnahmen in dieser Zeit, aber auch darüber hinaus. Das zwingt Freischaffende nicht zur »Projektitis« und erkennt endlich das tägliche Üben, Recherchieren, Vorbereiten und Sichweiterbilden als ein Teil der Berufsausübung an!

Gegen »Projektitis« und für Nachhaltigkeit spricht mehr Geld für unbürokratischen Wiederaufnahmen, und für die Auftrittsorten, damit sie sich leisten können, (bezahlte!) Aufführungschancen zu generieren. Weniger produzieren, mehr, öfter und länger spielen.

Als (Gast-)Bühnenmusikerin habe ich zwei Themen, die mich im Moment besonders beschäftigen und bei denen ich Klärungsbedarf sehe:

1. Es bleibt ein großes, oft unerkanntes Problem: Gäste an Theatern sind keine Solo-Selbständigen sondern Kurzzeitangestellte, jeweils für ein paar Wochen für die Proben und dann für die einzelnen Tage (!) der Vorstellungen! Bei mir, wie bei vielen anderen, ist es eine Mischung: Wenn ich in der Freien Szene und an eigenen Projekten arbeite bin ich selbständig und problemlos in der Künstlersozialkasse. Wenn ich aber von einem Staats-, Stadt-, oder Landestheater engagiert werde, bin ich Angestellte und muss die einzelnen Termine der KSK anmelden, die dann die Beweise fordert, dass ich weiterhin hauptsächlich selbstständig bin. Mit dem Risiko, aus der KSK rauszufliegen, die unsere Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung sichert.

Ich plädiere dafür, auch an Theatern als Freiberuflerin arbeiten zu können. Früher war das teilweise möglich, mittlerweile ist es leider ausgeschlossen.

2. Gerade sollte ich mein Einverständnis dafür geben, dass ein Stück, in dem ich mitspiele und theoretisch noch live laufen würde, gestreamt werden darf – und zwar sowohl nicht-kommerziell als auch eventuell im kommerziellen Rahmen. Das ist, finde ich, noch nicht ausdiskutiert. Ab wann könnte eine Gage fällig werden?

Ich finde, wir Gäste werden da zu sehr benachteiligt. Nicht nur müssen wir schutzlos den Ausfall der Veranstaltungen hinnehmen, sondern dazu noch auf alternativen Einnahmenmöglichkeit grundsätzlich verzichten.

– Annalisa Derossi, Freischaffende Künstlerin

 

Noch nicht alles gesagt? Bestimmt nicht. Deshalb freuen wir uns auf weitere Positionen aus der Freien Szene und darüber hinaus. Unseren Call for Statements mit einigen Leitfragen findet ihr hier. 

  • Bericht
  • Förderung
  • Freie Szene Freier Fall
  • Fördersystem
  • Stipendium

Zum Weiterlesen

Marta Stankevica, CC BY 4.0 Woman_Writing_a_Letter

Leitfaden | Wie schreibe ich einen Förderantrag?

Zunächst geht es in dem Text um die Arbeitsweisen und Entscheidungsgrundlagen von Jurys, um sich später beim Schreiben des Antrags die Situation von Jurymitgliedern hineinversetzen zu können. Der Text geht auf die Unterschiedlichen Schritte bei der Antragstellung sowie die Bestandteile ein...

Logo der Ernst von Siemens Musikstiftung

Ensemble-Förderpreise (Frist: 15.03.2024)

Die Ensemble-Förderpreise der Ernst von Siemens Musikstiftung wurden ins Leben gerufen, um Ensembles möglichst individuell und nachhaltig in ihrer künstlerischen und strukturellen Weiterentwicklung zu unterstützen. Zwei Ensembles werden je mit bis zu 75.000 € ausgezeichnet.

Schriftzug der Allianz Foundation

Förderprogramm Allianz Foundation (Frist: Januar 2024)

Die Allianz Foundation fördert Initiativen mit zivilgesellschaftlichem, ökologischem, kulturellem & künstlerischem Hintergrund. Einen Schwerpunkt legen wir auf Projekte, die an der Schnittstelle dieser Bereiche arbeiten und einen systemischen Wandel anstreben.

Logo der Aventis Foundation

Digitale Experimente (Frist: 31.12.2023)

Mit der Förderreihe »Digitale Experimente« unterstützen wir Projekte von professionellen Kulturinstitutionen, die sich mit der Verbindung von Kultur und Technologie beschäftigen.

Logo der Aventis Foundation

Förderreihe »Klang« Aventis Foundation (Frist: 31.03.2024)

Mit unserer Förderreihe »Klang« unterstützen wir gezielt professionelle freie Ensembles und Orchester der klassischen Musik in Deutschland. Wir möchten die Stellung dieser Klangkörper stärken und gleichzeitig die Musikvermittlung sowie die Ausbildung von Spitzennachwuchs ermöglichen.