Ballhaus Ost

Ballhaus Ost am Abend
©David Baltzer

Das Ballhaus Ost in Berlin-Prenzlauer Berg ist eine Spielstätte für freies Theater, Performance, Tanz, Musiktheater und Neue Musik.

Als Experimentierbühne für unterschiedlichste Formen zeitgenössischen Theaters lädt es das Publikum dazu ein, neue Wege der künstlerischen Auseinandersetzung mit heutigen Lebenswirklichkeiten zu erleben und zu entdecken. Sowohl die ästhetischen Mittel als auch das breite thematische Spektrum sind geprägt von einer gesellschaftskritischen Haltung und der Suche nach Alternativen zu normativen Strukturen. Urbanität und Lokales, Überraschungen und Herausforderungen, Geschichte und Queeres, Narration und Dokumentation haben ihren Platz im Spielplan, und auch für non-German Speakers finden sich häufig spannende Arbeiten.

Beheimatet in der 1907 erbauten ehemaligen Feier- und Versammlungshalle der Freireligiösen Gemeinde Berlin, ist das Ballhaus Ost Wirkstätte für viele etablierte Gruppen und Künstler*innen der freien Szene. Zugleich bietet es weniger bekannten Akteur*innen der vitalen freien Berliner Theaterszene Raum, ihre Arbeiten zu präsentieren und neue Ästhetiken zu entwickeln. Der Spielplan wird ergänzt durch Gastperformances aus dem deutschsprachigen Raum und darüber hinaus.

Gegründet wurde das Ballhaus Ost 2006 von den Regisseuren Uwe Moritz Eichler, Philipp Reuter und der Schauspielerin Anne Tismer als selbstverwaltete Künstler*innen-Bühne, nachdem der Saal zu DDR-Zeiten als »Casino des Handwerks« und nach der Wende als Billardsalon und Club genutzt wurde. Seit 2011 haben Tina Pfurr und Daniel Schrader die Spielstätte geleitet und sie zu einer Ankerinstitution der freien darstellende Künste in Berlin entwickelt. Grundsätze der Programmierung, an der seit 2016 auch Anne Brammen maßgeblich beteiligt ist, sind die Neugier auf neue künstlerische Formen und Kollaborationen und die Sichtbarmachung diverser, vielfach internationaler Künstler*innen-Communities. Nach dem Ausscheiden der langjährigen Co-Leiterin Tina Pfurr zum Ende des Jahres 2023 bilden aktuell Anne Brammen, Ozi Ozar und Daniel Schrader das Programmteam des Ballhaus Ost. Die administrative Verantwortung tragen Anne Brammen, Daniel Schrader und Björn Stegmann – und der Spielbetrieb wird vom gesamten Team gemeinsam liebevoll auf die Beine gestellt.

Das Ballhaus Ost wird gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Barrierefreiheit

Ein durchgehend zugänglicher, stufenloser und ebenerdiger Zugang (inkl. Bordsteinrampe) von der Straße zum Gebäude und zum Saal von einer Breite mit mind. 150 cm ist vorhanden. Die meisten Vorstellungen finden im Saal statt, dieser ist ebenerdig. Die Bar ist bei gutem Wetter ebenerdig im Hof, bei schlechtem Wetter leider nur über eine Treppe im ersten Stock zu erreichen. Es sind zudem barrierefreie Parkplätze sowie Sanitäranlagen verfügbar. Die barrierefreien Parkplätze finden sich jedoch nur im öffentlichen Raum am Straßenrand. Das Theater kann keine eigenen Parkplätze anbieten. Im Veranstaltungssaal/-bereich ist Platz für Rollstühle oder Rollatoren gegeben und es gibt die Möglichkeit der besonders geeigneten Platzreservierung und/oder den Saal vorzeitig zu betreten.

Nicht alle Veranstaltungen im Ballhaus Ost sind barrierefrei. Wir empfehlen die vorherige Nachfrage und Reservierung per Mail oder Telefon. Auf extreme Licht- und Soundeffekte sowie unter Umständen verstörende Inhalte wird jeweils bei den Stückankündigungen hingewiesen.

Mehr Informationen auf der Webseite des Ballhaus Ost.

  • Freie Szene
  • Ballhaus Ost

Zum Weiterlesen

Tischlerei_Musik in Berlin

Tischlerei

Die Spielstätte TISCHLEREI (eröffnet im November 2012) schafft einen perfekten Raum für Experimente mit neuen Formen des Musiktheaters und Uraufführungen zu oft politisch aktuellen Themen.

Deutsche Oper_Musik in Berlin

Deutsche Oper Berlin

Mit ihren 1865 Sitzplätzen ist die Deutsche Oper Berlin das größte Opernhaus Berlins und zugleich die zweitgrößte Opernbühne Deutschlands.

Grafik Untergrün_zeitgenössische Musik Berlin

Untergrün

Untergrün ist eine Konzertreihe, die performancebasierte Klangkunst in all ihren Formen präsentiert.

Ensemble LUX:NM_zeitgenössiche Musik Berlin

LUX:NM

LUX:NM contemporary music ensemble berlin ist ein Ensemble für zeitgenössische Musik, das sich durch seine authentischen und energetischen Interpretationen Neuer Musik internationales Renommee erworben hat. 2010 wurde das Ensemble aus mehreren Solist*innen gegründet, um  selbstbestimmte un...

Studio für Elektroakustische Musik_zeitgenössische Musik Berlin

Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste

Das Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste ist eine Einrichtung für experimentelle Klangkunst mit langer Tradition.